+++ Erstes Treppchen beim Saisonstart in Göttingen +++


Sonntag 07.00, die Kette glänzt, die Beine glattrasiert, der Luftdruck stimmt und der Kopf fragt sich, ob das Training der letzten Woche ausgereicht hat, während die Räder in die Autos geladen werden.

Die Autobahn Richtung Göttingen ist frei und voller Vorfreude machen sich 12 Fahrer des ROSE Team Münsterland auf, um gemeinsam in die Saison zu starten.

Als wir aus den Autos steigen und uns zum ersten Mal in diesem Jahr in Rennkleidung über den Weg laufen spüren alle, dass es GCC Zeit ist.

Noch schnell die Startunterlagen abgeholt und die Startnummer an das Rose Xenon CW geheftet, schon stehen die Fahrer*innen am Start des 45km Rennens. Der Blick schweift durch die Reihen, der Puls steigt und dann hört man ihn: den langersehnten ersten Startschuss.

 

Für Patrick Dören und Gabriel Böwering konnte es kaum besser laufen, schnell können sie sich mit der ersten Gruppe absetzten und fahren nach 66Minunten stark durch das Ziel der Tour d’Energie. Das erste Treppchen der Saison für das ROSE Team Münsterland durch Patrick. Gabriel Böwering behauptet sich gemeinsam mit Patrick in der ersten Gruppe und landet auf Platz elf. Das Mannschaftsergebnis wird durch Dirk Koepe und Clemens Hartmann abgerundet. Das ROSE Team Münsterland landet somit in der Männerwertung auf Platz 7 mit 17 Punkten Differenz zu Platz 6. Auch Felix Weiß, Tim Heuermann und Christopher Post finden gut in das erste Rennen und die Saison.

Mindestens genauso gut lief es für Katrin Riegelhof, sie fährt nach 78 Minuten auf Platz 7 der AK und zeigt gemeinsam mit Katrin Wisse ein tolles Mannschaftsergebnis.

Wären das 45km-Rennen in vollem Gange ist, starten Christoph Wisse und Hendrik Schrandt auf der 100km Strecke. Christoph zeigt seine Rennerfahrung, hält im starken Fahrerfeld des ersten Blocks mit und kommt an Ende mit einem sehr guten Platz 52 wieder in Göttingen an. Hendrik kämpft sich aus dem letzten Startblock als Einzelkämpfer nach vorn und landet mit zwanzig Minuten Abstand zur Spitze im ersten Drittel.

Der Saisoneinstieg ist gelungen, der Spaß am Sport ist da. So soll es sein! Auf eine tolle Saison und Gratulation und Dank an alle, die uns begleitet, geschlagen und unterstützt haben.